;

Spondylolisthesis
Im allgemeinen Sprachgebrauch auch "Wirbelgleiten" genannt. Es handelt sich um ein Gleiten eines Wirbelkörpers mit seinen Bogenwurzeln, Querfortsätzen und oberen Gelenkfortsätzen (und damit auch mit der darübergelegenen Wirbelsäule) über den nächst tieferen Wirbel nach vorne. Die Häufigkeit in der Gesamtbevölkerung beträgt 4-8%. Vermehrt bei Sportlern mit starker Belastung der Lendenwirbelsäule (Speer- werfer 50%, Judokas, Kunstturner, Ringer 25%). Bei 80% aller...

pdf Ausführliche Erklärung als PDF »