;

« zurück

80 Prozent der Patienten zu einer deutlichen Schmerzlinderung bis hin zur völligen Schmerzfreiheit.

Indikationen:
Bandscheibenvorfall, knöcherne Stenosen (Spinalkanalstenose), Spondylose, Postnucleotomie-Syndrome, Schmerzsyndrome nach Wirbelsäulen-Operationen. Neben den Rückenschmerzen treten häufig folgende typische Ausstrahlungsmuster bzw. Schmerzzonen auf: Nervenwurzel L2 Leistenschmerzen, Nervenwurzel L3 Oberschenkel, Nervenwurzel L4 Kniescheibe und Schienbein,

Periradikuläre
Therapie (PRT)

Nervenwurzel L5 Fußrücken und großer Zeh, Nervenwurzel S1 Kniekehle, Ferse und Fußsohle.

Technik:
das zu behandelnde Segment der Wirbelsäule wird mittels Computertomografie eingestellt und abgebildet. Anhand dessen plant und steuert der Arzt die Stichrichtung und der Stichtiefe für die Platzierung der PRT-Nadel. weiter »